21.06.2018 - Branchenspezifische Gefährdungsbeurteilungen

zum Login        

21.06.2018 - Branchenspezifische Gefährdungsbeurteilungen


Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat Prof. Dr. Kunz von der Hochschule Mannheim beauftragt, Hilfestellungen zur Erarbeitung von Gefährdungsbeurteilungen in KMU-Betrieben zu erarbeiten.

In Zusammenarbeit mit interessierten Unternehmen, Verbänden und Berufsgenossenschaften sind auf diese Weise bisher sechs „Lückentext-Tools“ entstanden, die als Erkenntnisquelle genutzt werden können. Das Angebot enthält zusätzlich branchenbezogene Betriebsanweisungen, Merkblätter und Gesetzestexte.

Die Toolboxen sind als Hilfestellung zur Erarbeitung von Gefährdungsbeurteilungen konzipiert und müssen daher jeweils an die spezifischen betrieblichen Gegegebenheiten angepasst werden.
Das Angebot umfasst bisher:

Autowaschbetriebe
Kfz-Betriebe
Stuckateure
Maler und Lackierer
Medizintechnische Betriebe
Service-Betriebe im Bereich Raumlufttechnische Anlagen

Zur Unterstützung der Betriebe werden die Toolboxen im Internet der Gewerbeaufsicht angeboten. Sie sind außerdem auf der Webseite des Instituts für Biologische Verfahrenstechnik der Hochschule Mannheim eingestellt: www.ibv.hs-mannheim.de/institut/projekte/biostoffe-gefaehrdungsbeurteilung.html

Den Link zu den Toolboxen finden Sie unter Arbeitsschutz - Fach-Infos/Branchenspezifische Arbeitshilfen - Gefährdungsbeurteilung

 
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg - Die Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg: