26.03.2020 - Umgang mit strahlenschutzrechtlichen Vorgaben in der Corona-Krise

zum Login        

26.03.2020 - Umgang mit strahlenschutzrechtlichen Vorgaben in der Corona-Krise


Mit Schreiben vom 25.03.2020 gibt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bekannt, dass bis zum Ende der Corona-Krisensituation die Fachkundeanforderungen für im klinischen Betrieb tätige Ärzt*innen im Hinblick auf die erforderliche praktische Erfahrung (Sachkunde) und die Teilnahme an erkannten Kursen gelockert werden.

Eine ausreichend praktische Erfahrung ist bereits dann gegeben, wenn die Ärztin bzw. der Arzt ca. die Hälfte der für das jeweilige Anwendungsgebiet erforderlichen Sachkundezeiten absolviert hat. Zudem ist der erfolgreiche Abschluss des Grundkurses im Strahlenschutz ausreichend. Der Erwerb der praktischen Erfahrung ist von der jenigen Person schriftlich zu bestätigen, in deren Verantwortungsbereich oder unter deren Aufsicht die praktische Erfahrung erworden wird (§ 47 Absatz 2 Satz 1 StrlSchV).


 
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg - Die Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg: